Kinder und ihre Talente

Das könnte Sie auch noch interessieren

Teilen:

Kinder und ihre Talente

Notre expert

Kinder sind alle unterschiedlich und haben in verschiedenen Bereichen ihre Stärken. Manche Kinder sind zum Beispiel sportlich sehr begabt, andere Kinder wiederum können extrem gut Sprachen lernen.

Das Talent der Kinder muss man herausfinden und oft ist dies nicht so einfach. Kinder können zum Teil sogar in der Schule relativ schlechte Noten haben, aber trotzdem hoch begabt in irgendetwas sein.

Wenn zum Beispiel die Tochter einen Taschenrechner für einfache mathematische Aufgaben benutzen muss, dann heißt das nicht direkt, dass sie nicht intelligent ist. Das hat den einfachen Grund, dass ihr Gehirn wahrscheinlich im logischen Bereich, der zuständig für Mathematik und Ähnliches ist, nicht so weit entwickelt ist. Dafür hat sie in einem anderen Bereich im Gehirn eine fortgeschrittene Entwicklung und kann zum Beispiel extrem gut zeichnen oder malen.

Kreativität ist zum Beispiel ein Thema, mit dem sich viele Jungs schwertun. Frauen sind meist kreativer und können sich Sachen räumlich besser vorstellen.
Wenn man einer Gruppe von Jungen und Mädchen Aufgabe über kreative und mathematische Fragen geben würde, dann würden die Jungen besser im mathematischen Teil und die Mädchen besser im kreativen Teil abschneiden.
Das ist einfach normal, heißt aber nicht, dass Jungen nicht kreativ und Mädchen nicht mathematisch begabt sein können.

Kinder fördern

Es ist wichtig, dass man Kindern die Möglichkeit gibt, dass sie sich entwickeln und unterschiedliche Sachen ausprobieren. Manchmal sieht man zum Beispiel, dass Eltern Kinder alles ausprobieren lassen und sie viele Dinge gleichzeitig machen.
Die Kinder sind zum Beispiel Montag beim Klavier spielen, Dienstag spielen sie Fußball, Donnerstag machen sie Karate und Freitag spielen sie Gitarre.
Hierbei können die Kinder sich irgendwann für das Hobby entscheiden, das ihnen am meisten Spaß macht und das ist auch gut so. Hierbei kann man dann sehen, was den Kindern wirklich Spaß macht, wo ihre Interessen und eventuell Talente liegen.

Man sollte ein Kind auch niemals zu einer Tätigkeit zwingen, dass das Kind nicht machen möchte. Wenn es keine Lust auf Karate hat und keinerlei Spaß dabei empfindet, dann muss das Kind es auch nicht machen.
Viele Eltern zwingen ihre Kinder leider zu Aktivitäten, die sie gerne früher gemacht haben und nun von den Kindern erwarten, dass es ihnen auch Spaß macht. Das ist ein komplett falscher Ansatz und sollte auf jeden Fall vermieden werden. Man kann es dem Kind zum Beispiel anbieten, ob es das machen möchte und wenn dies der Fall ist, ist es gut. Wenn dies aber nicht der Fall ist, dann ist es so und man lässt das Kind entscheiden.

Wichtig ist es auch, dass man nicht über die Tätigkeiten urteilt. Egal was das Kind machen möchte, man sollte immer Unterstützung und Verständnis dafür zeigen.

Teilen:

Adressen

> Baden

la fontana quinte

Sexualberatung, Einzel- Paar- Kinder- und Jugendtherapie, Autogenes Training, Hypnosetherapie, Rückführungstherapie.

Veranstaltungskalender

A lire

Voir également

Unsere Partner