Melebi



Die Ursachen

Die primäre Enuresis nocturna 
Diese Kinder waren noch nie trocken oder waren es nie länger als sechs Monate. In diesem Fall ist das Bettnässen meist mit dem Tiefschlaf verbunden.
Wenn die nächtliche Enuresis mit keiner weiteren Störung auftritt, spricht man von einer "isolierten" Enuresis (monosymptomatische Enuresis nocturna). Dies ist das Symptom, das auf die Unreife der Harnkontrolle verweist. Dies ist der meistauftretende Fall.

Die sekundäre Enuresis nocturna
Der sekundären Enuresis nocturna liegen psychische Faktoren zu Grunde. Das Kind war bereits trocken, beginnt jedoch plötzlich wieder einzunässen. Meist wird dieses Verhalten durch bedeutende Veränderungen oder Stress im Leben des Kindes ausgelöst und ist temporärer Natur, zum Beispiel:

• Die Geburt eines Geschwisterchens
• Die Trennung/Scheidung der Eltern
• Der Schuleintritt
• Ein Umzug
• Ein Todesfall
• Oder jegliche ungewöhnliche Situation

Ein Besuch beim Psychologen ist nicht nötig, ausser man stellt Störungen fest, die mit der Enuresis in Zusammenhang stehen.

Seltener treten andere Ursachen auf wie: Eine kleine Blase, eine Funktionsstörung des Schliessmuskels, eine übermässige Urinproduktion während der Nacht oder eine Harnwegsinfektion. Das Gespräch mit dem Kinderarzt gibt Ihnen Aufschluss über die möglichen Ursachen und wird Ihnen sowie Ihrem Kind helfen, das Problem anzugehen.

Wie kann ich ihm helfen?

Pipi-StopMelebi SA Weckapparat > www.pipi-stop.ch

Grundsätzlich betrachtet man nächtliches Einnässen bis 5 Jahre als normal. Normalerweise lernen Kinder zwischen 3-5 Jahren ihr Wasserlassen zu kontrollieren, aber dies dauert unterschiedlich lang. Das Kind braucht Zeit und die nötige körperliche Reife, um bei einer vollen Blase in der Nacht zu erwachen.


Den ganzen Artikel und weitere Informationen finden Sie hier!

 


Unsere Partner