;

Kinder und Tanz – die 9 größten Vorteile

Teilen:

Kinder und Tanz – die 9 größten Vorteile

Notre expert

Kinder sind von Natur aus an Bewegung interessiert. Da fragen Sie als Eltern sich vielleicht, wie Sie diesen Bewegungsdrang einerseits kanalisieren und andererseits auch fördern können. Tanzen zu Musik kann eine hervorragende Möglichkeit sein, genau das unter einen Hut zu bringen. Aber Tanz bietet Ihrem Kind noch so viel mehr


Vorteile

  1. Tanzen fordert den ganzen Körper: Schon erste Tanzversuche zeigen Ihrem Kind, wo seine Körpergrenzen sind und das ist für die weitere Entwicklung unglaublich wichtig. Darüber hinaus lernt Ihr Kind, seinen Körper bewusst ganz einzusetzen. Es versteht das eigene Gewicht besser und spürt unterschiedliche Materialien, wenn es sich über den Boden bewegt. Einmal tritt es vielleicht auf einen Teppich, einmal auf Holz oder auf eine Kunststoffmatte. All das sind Eindrücke, die Ihrem Kind guttun.
  2. Tanz ist gut für das Selbstbewusstsein: Tanz sorgt bei Ihrem Kind für eine gute Einstellung zu seinem Körper und für ein gesteigertes Selbstbewusstsein. Gleichzeitig wird es durch das Tanzen belastbarer.
  3. Tanz fördert die Intelligenz: Wenn Ihr Kind tanzt, lernt es dadurch neue Bewegungen, es lernt etwas über sich und auch über seinen Körper. Die Sinne werden geschult und Fein- und Grobmotorik massiv verbessert. Allgemein ist Bewegung dafür bekannt, dass sie die intellektuelle Entwicklung von Kindern fördert. Dieser Aspekt kommt beim Tanz ganz besonders zum Tragen.
  4. Durch Tanz kann Ihr Kind sich besser konzentrieren: Gerade wenn Ihr Kind das Tanzen lernt, muss es sich neue Abläufe merken und es muss, sofern es in einer Gruppe tanzt, auch gleichzeitig auf andere Menschen achten. Es muss einerseits sich selbst koordinieren und zur gleichen Zeit beobachten, was die anderen tun. Gegebenenfalls muss es seine Bewegungen anpassen. All das sorgt dafür, dass es sich konzentriert und seine Konzentrationsfähigkeit sogar noch steigert.
  5. Durch Tanz lernt Ihr Kind, seine Gefühle auszudrücken: Tanz war schon immer eine Ausdrucksform. So kann Ihr Kind lernen, gleichzeitig durch
    Bewegung Stress abzubauen und dabei auch noch seinen Gefühlen einen ganz neuen Raum zu geben.
  6. Tanzen macht kreativ: Lassen Sie Ihrem Kind beim Tanz freie Räume, so dass es sich selbst etwas ausdenken kann. Ihr Kind erspürt die Musik und überlegt sich, welche Bewegungen dazu passen könnten. Dadurch wird es immer kreativer und entwickelt sogar eigene Lösungsmöglichkeiten.
  7. Tanz gehört zur Bildung dazu: Tanzen ist eine der „Disziplinen“, die wie die unterschiedlichen Künste zur Bildung gehören. Indem Ihr Kind das Tanzen lernt, bildet es sich buchstäblich weiter.
  8. Tanz ist eine soziale Aktivität: Ihr Kind hat die Möglichkeit, sich über die Kulturen hinweg mit anderen zu verständigen. Denn Bewegung versteht jeder Mensch und auch die Musik spricht jeden Menschen auf seine Weise an. Ihr Kind interagiert mit anderen Menschen und das ist einfach sozial.
  9. Tanzen macht einfach Spaß: Neben all diesen bildenden und fördernden Tatsachen ist es auch einfach so, dass Tanzen unglaublichen Spaß machen kann. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie Ihr Kind nicht direkt in die Bewertung geben und dass es einfach seinen Bewegungsdrang ausleben kann.Sie sehen, wenn Sie Ihr Kind tanzen lassen, fördern Sie damit so viele Ebenen. Es kann Ihrem Kind nur guttun.

Achten Sie allerdings besonders darauf, ob es auch wirklich Spaß daran hat. Fördern Sie das Tanzen nur dann, wenn es das auch wirklich selbst will.

Teilen:

Adressen

A lire

Unsere Partner