;

Klimaschutz und Artenvielfalt: Themen, die dem SJW Verlag am Herzen liegen

Aktuell fordern junge Menschen lautstark eine nachhaltige Lebensweise zum Schutz der Artenvielfalt und des Klimas. Auch der Bund ist diesen Forderungen nachgekommen und hat Leitplanken für zukunftsorientierte, nachhaltige und partizipative Themen im Lehrplan 21 verankert. Dem SJW liegen die Themen ebenfalls am Herzen. Wir nehmen diese in unseren Sachbüchern auf und regen Kinder und Jugendliche an, über unsere Umwelt zu reflektieren:

  

SJW Schweizerisches Jugendschriftenwerk


Die Klima-Publikation «Mit kühlem Kopf gegen eine heisse Welt» des Wissenschaftsjournalisten Mathias Plüss gibt nützliche Tipps und Hintergrundinformationen für den Klimaschutz im Alltag. So erfährt man zum Beispiel, dass wir 79% unserer gekauften Kleider nie tragen oder dass der CO2-Ausstoss von Milchprodukten wie derjenige von Fleisch sehr hoch ist. Zudem kann die Senkung der Raumtemperatur um lediglich ein Grad den Energieverbrauch um 6 Prozent reduzieren. Dieses Klimalexikon fordert eine Teilnahme an gesellschaftlich relevanten Veränderungsprozessen.


Schon der Philosoph und Pädagoge Jean-Jacques Rousseau hat sich der Artenvielfalt verschrieben und ist mit seinen Betrachtungen heimischer Pflanzen aktueller denn je. Aus seiner Feder stammt der Text «Tausend kleine Spiele der Befruchtung». «Ich will aus Ihrer Tochter keine grosse Wissenschaftlerin machen. Doch ich bin überzeugt, dass es auch für sie nützlich sein wird, genaues Beobachten zu lernen». Dies schreibt er im ersten seiner acht Briefe an die Mutter eines Mädchens. Rousseau hat über 300 Pflanzen in sechs Familien eingeteilt, denen er je einen Brief widmet. Seine Erkenntnisse hat er in Lehrbriefen festgehalten, die in gekürzter Form vorliegen. Die Zürcher Illustratorin Anna Sommer hat die Pflanzen in ihrer einmaligen Papierschnitttechnik naturgetreu nachgebildet.

Verheerende Auswirkung haben die Klimaveränderungen insbesondere im Senegal. Die international prämierte Autorin Ken Bugul greift die Thematik in der Geschichte «Keine andere Wahl?» auf. Darin beschreibt sie detailgetreu die traditionelle Lebensweise der Bewohner des Fischerdorfs Guet N’Dar. Der steigende Meeresspiegel sowie die Küstenerosion entziehen den Küstenbewohnern die Lebensgrundlage. Der Teenager Malik muss sich entscheiden: Verlässt er wie bereits sein Vater seine Heimat, um seine Familie aus der Ferne zu unterstützen? Sein Schicksal steht für das Schicksal vieler Bewohner an den Küstenregionen Senegals.

Sachwissen und deren Grundlagen, um komplexe Veränderung im Ökosystem Wald überhaupt verstehen zu können, liefert der Baumexperte Rolf Jucker in «Bäume - Die perfekten Wunderwerke». Darin wird klar und nüchtern beschrieben, was ein Baum ausmacht: seine physische Kraft und Bedeutung als Lebensraum für unzählige Lebewesen. Zahlreiche stilisierte Illustrationen visualisieren die Keimung, die Osmose, den Aufbau des Baumes, die Holzfaser und die Photosynthese. Ein Augenschmaus und nützliches Sachbuch für jedes Kind, das vielschichtige Naturphänomene verstehen will.

Ein literarischer Text über das Ökosystem der Hecke stammt aus der Feder des Schweizer Schriftstellers Meinrad Inglin. Dieser dachte schon vor 100 Jahren in ökologischen Zusammenhängen und setzte mit seiner Geschichte «Der Lebhag» ein unmissverständliches Warnsignal. Darin erzählt er, wie die Zerstörung natürlicher Lebensräume nicht nur den Vögeln und Pflanzen, sondern auch vor allem den Kindern schadet.


Die SJW Publikationen sind erhältlich unter www.sjw.ch

Unsere Partner