Kinderkrippen

Das könnte Sie auch noch interessieren

Teilen:

Kinderkrippen

Notre expert

Es gibt städtische Krippen und Krippen mit einer privaten Trägerschaft. In der Regel werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergarteneintritt betreut, wobei es Krippen gibt, welche die Kinder erst mit 6 Monaten aufnehmen.

Meistens wird erwartet, dass ein Kind mindestens 2 Tage pro Woche die Krippe besucht. Es gibt jedoch bereits Angebote ab einem ½ Tag pro Woche. Die Kinder werden durch ausgebildete KleinkindererzieherInnen betreut.

Jede Krippe hat unterschiedliche Öffnungszeiten, sie bewegen sich zwischen 6.30 und 18.30 Uhr. Einige Krippen haben, hauptsächlich während dem Sommer, Betriebsferien, in denen die Krippe geschlossen ist.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt direkt bei den Krippen, die Ihr Kind auf die Warteliste nehmen. Melden Sie Ihr Kind so früh als möglich und in mehreren Krippen an. Benötigen Sie einen Säuglingsplatz (0-18 Monate), empfehlen wir Ihnen, Ihr Kind bereits während der Schwangerschaft anzumelden. Die Situation um freie Krippenplätze hat sich in letzter Zeit etwas entspannt, doch Säuglingsplätze sind immer noch knapp.

Kosten
Die städtischen Krippen machen die Elternbeiträge von deren Einkommen, Vermögen und der Kinderzahl abhängig.

Die meisten privaten Krippen verfügen über subventionierte Plätze. Gemeinsam mit der Krippenleitung kann ein Subventionsgesuch bei der Gemeinde gestellt werden.

Für Zuerich

Die Stadt Zürich bietet in ihren Kinderhäusern Übernachtungsmöglichkeiten und Wochenendbetreuung für Kinder von schichtarbeitenden Eltern an. Sie stellt ebenfalls Kriseninterventionsplätze für Kinder zur Verfügung.

Subventionsantrag in Zürich für Kitas

Kosten - Tagestarif für ein Kind in Winterthur

Für Bern

Kinderbetreuung

Teilen:

Adressen

> Bern

Kita Wombat

Akti. mit Seniorinnen Alters-Residence Stadtbach

Andere Adressen

Veranstaltungskalender

A lire

Voir également

Unsere Partner